News2020-05-08T09:45:02+02:00

Siemens Safety Integrated – Fallbeispiel

13. Oktober 2021|Kategorien: Factsheet|

Im Bereich des Personentransportes ist die Sicherheit oberstes Gesetz. Die Siemens Safety Integrated Lösungen unterstützen bei der Umsetzung optimal. Dank der Durchgängigkeit können Kosten optimiert und der Verdrahtungsaufwand reduziert werden.

Sämtliche sicherheitsrelevanten Komponenten der Anlage kommunizieren mittels des Profisafe Protokolls auf Basis der bereits vorhandenen Profinet Topologie. Damit müssen für die
sichere Kommunikation keine weiteren Komponenten an der Anlage eingesetzt werden.

Die sichere Abschaltung des Antriebes (STO) erfolgt ebenfalls mittels Profisafe. Somit entfallen auch hier zusätzliche sichere Ausgänge oder Relais für die Ansteuerung.

Die gesamte Lösung kann im TIA Portal konfiguriert und umgesetzt werden. Somit entfällt der Einsatz von zusätzlichen Tools bei der Projektierung. Das Projekt bleibt übersichtlich und die Daten werden in einer Software verwaltet und gepflegt.

Factsheet

Offenheit nutzen – Teil 1

6. Oktober 2021|Kategorien: Factsheet|

Die Anforderung an moderne Produktionsanlagen sind hoch. Gerade in der Chemie- und Pharmaindustrie sind die Rückverfolgbarkeit und die Validierung der Inhaltsstoffe enorm wichtig. Hinzu kommt, dass viele produzierende Unternehmen zusätzlich eigene, interne Qualifikationsabläufe für ihre Prozesse haben. Dies macht es in der Praxis schwierig, ein einheitliches Tool einzusetzen, das sämtliche Anforderungen des jeweiligen Unternehmens erfüllt.

Lösung:
Um die Anforderungen an die einzelnen Prozesse und die durchgängige Qualifizierung der Anlage umsetzen zu können, ist ein offenes System mit vielfältigen Schnittstellen unabdingbar. Diese Anforderungen erfüllt Intouch mit der Integration in das Archestra zu 100%.

Fazit:
Durch die Offenheit und die Flexibilität können auch individuelle Kundenanforderungen sehr gut umgesetzt werden. Zudem kann das System seine volle Stärke in der Visualisierung und Bedienung der Prozesse eines klassischen SCADA Systems ausspielen.

Factsheet

Neuer Mitarbeiter

1. Oktober 2021|Kategorien: Allgemein|

Wir freuen uns, dass unser Team ab heute verstärkt wird durch:

Marjan Laski aus Hinwil als Projektingenieur

Wir wünschen dir einen gelungenen Start und herzlich Willkommen bei AVM.

Team

Siemens Safety Integrated

28. September 2021|Kategorien: Factsheet|

Sicherheitsfunktionen durchgängig in die Standardautomatisierung integriert. Das ist die konsequente Umsetzung von Sicherheitslösungen im Sinne von Totally Integrated Automation (TIA). Das breite Portfolio deckt dabei die folgenden Bereiche ab:

• Fehlersichere Automatisierungssysteme
• Fehlersichere Antriebstechnik
• Fehlersichere industrielle Schalttechnik
• Fehlersichere Kommunikation
• Fehlersicheres Bedienen und Beobachten

Siemens bietet aber nicht nur die Lösungen für die Umsetzung. Mit der Safety Evaluation im TIA Selection Tool unterstützt Siemens auch bei der Erstellung des Sicherheitsnachweises gemäss den Normen IEC 62061 und ISO 13849-1.

Factsheet

Siemens Event Safety Integrated 29.09.2021

Build, Ship & Run

24. September 2021|Kategorien: Factsheet|

Mit WebIQ sind Sie zusätzlich in der Lage aus Ihren Applikationen Dockerimage‘s zu erstellen. Die so erstellten Images können versioniert als Docker-Registry zur Verfügung gestellt werden. So kann ein einfacher, sicherer und schneller Softwareauslieferungsprozess (Continuous Delivery) gewährleistet werden. Mit dem Einsatz der Docker-Technologie wird die Möglichkeit geschaffen, die identische WebIQ Applikation auf allen gängigen Betriebsystemen (Windows, macOs oder Linux) zu betreiben.

Factsheet

Die automatisierte Infrarot-Schweissmaschine

21. September 2021|Kategorien: Engineering Report|

In enger Zusammenarbeit mit ihren Kunden hat GF Piping Systems 2018 die automatisierte IR-110 A entwickelt. Die neue Infrarot-Schweissmaschine besticht durch Automation, intuitive Bedienung, erweiterte Qualitätssicherungsmöglichkeiten, hohe Anwenderfreundlichkeit und höchste Reproduzierbarkeit. Die Steuerung ist kompakt im Gerät integriert.

In den letzten 3 Jahren durfte AVM gemeinsam mit GF an der Maschine entwickeln. Die Software wurde mit UP, unserem grafischen Tool zur Modellierung und Generierung vollständiger PLC Applikationen erstellt.

Nach oben